Tödlicher Rettungscrash: Rätsel

Sanitäter unter Schock

(11.11.2020) Warum ist der Rettungswagen bloß auf die Gegenfahrbahn geraten? Nach dem tödlichen Unfall mit einem Rotkreuz-Auto im Bezirk Freistadt gehen die Ermittlungen weiter. In einer 100er-Zone ist es ja zum einem Frontalcrash zwischen dem Rettungswagen und einem Cabrio gekommen. Die 59-jährige Cabriolenkerin hat dabei tödliche Verletzungen erlitten. Der 22-jährige Rettungsfahrer und seine Kollegen sind nur leicht verletzt worden. Klar ist nur, dass es sich nicht um eine Einsatzfahrt gehandelt hat.

Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
“Der Lenker, sein Kollege und eine Praktikantin sollen quasi auf einer Übungsfahrt gewesen sein. Der 22-Jährige gilt als besonnener Fahrer, er kann sich den Unfall selbst nicht erklären. Alle drei Insassen des Rettungswagens werden psychologisch betreut.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

WM-Gold für Lamparter/Greiderer

ÖSV-Duo gewinnt Team-Sprint

Krankenschwester verstirbt

Nach AstraZeneca-Impfung

Schwebendes Schiff gesichtet!

Foto gibt Rätsel auf

Basketball-Star jetzt Wrestler!

Shaquille O'Neill dreht auf!

Corona-Impfung für Affen

Im San Diego Zoo in Kalifornien

UK: Strafen bei Ausreisen

ohne triftigen Grund

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste