Töten zum Vergnügen

Erneuter Wildererangriff

(12.08.2021) Zu einem erneuten Vorfall von Wilderei ist es in Tirol gekommen. Dort ist die zweite Rehgeiß innerhalb kurzer Zeit tot und mit eindeutigen Schussverletzungen aufgefunden worden. Bereits Anfang Mai hat sich ein ähnlicher Fall ereignet. Das Tier hat Schussverletzungen erlitten, die nicht tödlich endeten und ist einfach liegen gelassen worden. Es könnte sogar Kitze gehabt haben, die noch auf die Mutter angewiesen sind.

Dieses Wochenende könnte derselbe Täter zugange gewesen sein. Das Tier ist dieses Mal von den Schüssen getötet worden. Meist werden Wilderer, die in der Dunkelheit tätig sind, nicht gefunden. Deshalb soll es für Zeugenhinweise wird eine angemessene Belohnung geben.

(VK)

Kadyrow schickt Söhne an Front!

Sind zwischen 14 und 16

Forderung: Mehr AMS-Geld!

Menschen verarmen

Video: Flucht in Unterwäsche!

Frau klettert aus Fenster!

Aus für offenes Kühlregal?

Handel: "Es reicht jetzt"

"Alko-Lock": Projekt endet

Experten nicht begeistert

Countdown zur Wahl!

++Live Ticker++

Indonesien holt Expertenteam

Nach Stadion-Tragödie

10 Fragen an die BP-Kandidaten

Newsfeed Podcast Spezial