Tötungsdelikt in Wien-Döbling

Verdächtiger hat sich gestellt

(05.11.2019) Nach der Tötung eines 47-jährigen Mannes in Wien-Döbling hat sich der Haupttatverdächtige Dienstagfrüh in einer Polizeiinspektion gestellt. Der 46-jährige österreichische Staatsbürger wurde festgenommen, berichtete die Polizei. Die genauen Hintergründe der Tat sind jedoch weiterhin unklar.

Laut den ersten Ermittlungen hat sich das Opfer am Montag gegen 21.30 Uhr mit einer 31-jährigen Frau im Hof einer Wohnhausanlage in Döbling aufgehalten. Der Verdächtige dürfte sich den beiden Personen genähert und den Mann mit einem Schuss getötet haben. Die Frau wurde nicht verletzt. Der 47-Jährige erlag noch an Ort und Stelle einer schweren Kopfverletzung. Nach der Tat dürfte der Schütze in einem Auto geflüchtet sein. An der Fahndung waren ein Polizeihubschrauber sowie Beamte der Cobra und Wega beteiligt.

APA/RED

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet

Ausgesetzter Husky

Dank Video: Herrchen bestraft

Mit Pfefferspray attackiert

Horror-Schulausflug

Polizei schießt auf Angreifer

Häusliche Gewalt

Olympia: Bronze für Österreich

Erste Judo-Medaille seit 2008

Stumpfkrokodil gesucht

Hund und Katz gefährdet