Tötungsdelikt in Wien-Döbling

Verdächtiger hat sich gestellt

(05.11.2019) Nach der Tötung eines 47-jährigen Mannes in Wien-Döbling hat sich der Haupttatverdächtige Dienstagfrüh in einer Polizeiinspektion gestellt. Der 46-jährige österreichische Staatsbürger wurde festgenommen, berichtete die Polizei. Die genauen Hintergründe der Tat sind jedoch weiterhin unklar.

Laut den ersten Ermittlungen hat sich das Opfer am Montag gegen 21.30 Uhr mit einer 31-jährigen Frau im Hof einer Wohnhausanlage in Döbling aufgehalten. Der Verdächtige dürfte sich den beiden Personen genähert und den Mann mit einem Schuss getötet haben. Die Frau wurde nicht verletzt. Der 47-Jährige erlag noch an Ort und Stelle einer schweren Kopfverletzung. Nach der Tat dürfte der Schütze in einem Auto geflüchtet sein. An der Fahndung waren ein Polizeihubschrauber sowie Beamte der Cobra und Wega beteiligt.

APA/RED

Internetbetrug: 200.000 € weg

50-Jähriger tappt in Falle

Lockdown-Halbzeit: Durchhalten!

Tipps für die nächsten Tage

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle