Massenweise Brot in Teich gekippt

(30.01.2018) Mysteriöser Fall von Lebensmittelverschwendung in Niederösterreich. In Pottendorf im Bezirk Baden landen massenhaft Semmeln, Kornspitze und Kipferl nicht etwa beim Bäcker, sondern im Schlossteich.

Nicht zum ersten Mal ist hier kiloweise Gebäck einfach versenkt worden. In den vergangenen Monaten ist es zu mehreren solcher Fälle gekommen. Wer dieses Mal dahinter steckt, ist noch nicht bekannt.

Thomas Lauber von der Niederösterreich-Krone: "Es dürfte sich um einen Lieferanten einer Bäckerei handeln. Aus der Ferne wurde er beobachtet von einem Zeugen, aber als der Zeuge um den Teich herum ging, war der Täter schon wieder über alle Berge. Ob es ein oder mehrere Täter sind, wissen wir nicht."

Mehr zur Story liest du in der heutigen Niederösterreich-Krone und auf krone.at.

Riesiger Waldbrand in NÖ

115 Hektar in Flammen

OÖ verschärft Cov-Maßnahmen

FFP2-Maskenpflicht ausgeweitet

Mann wollte Freundin in OÖ töten

warf sich vor Feuerwehrauto

Die Verordnung ist da!

3G am Arbeitsplatz

Partygäste mit Spritze attackiert

In Großbritannien

Exorzismus-Kurs an Uni!

An katholischer Universität

Seen vom Klimawandel bedroht

Kärntner Seen in Gefahr!

Ausreisetests im Bezirk Braunau

Ab Dienstag