Stier spießt Torero am Po auf

Aua!

Autsch! Ein Stierkampf in Madrid nimmt ein blutiges Ende! Nicht nur für den Stier selbst, sondern auch für den französischen Torero. Mitten im Kampf rammt der Stier sein Horn plötzlich tief in den Hintern des 26-Jährigen. Voller Schock und Schmerzen stürzt er schließlich zu Boden – blutüberströmt!

Der junge Mann nimmt sich kurz eine Pause, lässt sich aber von der Attacke nicht aus dem Konzept bringen. Nach einer kurzen Behandlung macht er weiter und beschließt, den Kampf fortzusetzen. Der 26-Jährige tötet den Stier.

Der Franzose hat nichts von seinem Sieg, denn er muss anschließend sofort ins Spital. Die Ärzte untersuchen seine Verletzung und dann die schockierende Message: Sein Hintern ist fast 25 Zentimeter von dem Horn durchbohrt worden. Auch das Steißbein könnte gebrochen sein.

FFF: Demos im ganzen Land

650 Orte machen heute mit

Schwiegerpapa jahrelang gequält

Bespuckt, eingesperrt, Strom aus

Die Gefahr lauert im Essen

Tödlicher Wurm auf Mallorca

Fernseher um stolze 5,8 Mio.

Geht’s noch teurer?

„Tetris Challenge“ überall!

Ausgepackte Rettungsautos

Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Allergiealarm im Intimbereich

Feuchttücher im Test

Braut stirbt am Weg zum Altar

Sie war schwanger