Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

(13.05.2021) War doch alles anders? Jener 44-Jährige, der gestern nach dem Tod seiner 36-jährigen Frau im Wiener Bezirk Simmering verhaftet worden ist, ist wieder auf freiem Fuß. Die Tote hat Halsverletzungen aufgewiesen, also hat die Polizei den Todesfall als bedenklich eingestuft.

Die Obduktion hat nun ergeben, dass ein Fremdverschulden weder eindeutig bestätigt noch definitiv ausgeschlossen werden kann. Offenbar ist die Frau an etwas erstickt und der Mann hat schlüssig erklären können, dass er versucht habe, Erste Hilfe zu leisten. Die Ermittlungen laufen weiter.

(APA/gs)

Instagram für Kids

Steht vor dem aus

Buben sexuell belästigt

Beim Derby gegen Oberwart

Klowasser für Arbeitgeber

Dienstmädchen verurteilt

216 € Parkpickerl-Strafe

Mahnung kam nie an

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt