Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

(13.05.2021) War doch alles anders? Jener 44-Jährige, der gestern nach dem Tod seiner 36-jährigen Frau im Wiener Bezirk Simmering verhaftet worden ist, ist wieder auf freiem Fuß. Die Tote hat Halsverletzungen aufgewiesen, also hat die Polizei den Todesfall als bedenklich eingestuft.

Die Obduktion hat nun ergeben, dass ein Fremdverschulden weder eindeutig bestätigt noch definitiv ausgeschlossen werden kann. Offenbar ist die Frau an etwas erstickt und der Mann hat schlüssig erklären können, dass er versucht habe, Erste Hilfe zu leisten. Die Ermittlungen laufen weiter.

(APA/gs)

Hans Krankl festgenommen

Nach Bundesliga-Match

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"