Tote Kälber: Bauer überfordert?

Probleme bei Futterzubereitung

(29.03.2019) Warum lässt man so viele Tiere qualvoll sterben? Die Ermittlungen rund um die toten Kälber in Kärnten laufen auf Hochtouren. Auf einem Hof im Bezirk Wolfsberg sind ja sieben tote Kälber entdeckt worden. Die Tiere sind völlig ausgetrocknet gewesen. Der 23-jährige Landwirt, dem all seine anderen Rinder sofort abgenommen worden sind, soll einfach völlig überfordert gewesen sein.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Es wurde nicht vorschriftsmäßig gefüttert, bzw. hat es Probleme bei der Zubereitung von Milchpulver gegeben, das diese Kälber bekommen hätten sollen. Derzeit darf der 23-Jährige jedenfalls keine weiteren Tiere auf seinem Hof halten.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien