Stier springt auf Tribüne

Panik in Arena!

(03.09.2019) Mehrere Verletzte bei einem Stierkampf im spanischen Vidreres! Einem Bullen ist es gelungen, die Absperrungen zu durchbrechen. Er ist auf die Tribüne gesprungen und hat die dort sitzenden Zuschauer attackiert. 19 Personen sind hierbei verletzt worden, zwei davon schwer. Panik ist ausgebrochen, dennoch konnten sich die meisten Menschen rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Stier ist auf den Parkplatz der Arena geflohen, wo die Polizei ihn schließlich erschossen hat.

Leider ist das nicht der erste Vorfall dieser Art. Bereits Ende August ist ein 62-jähriger Mann in der zentralspanischen Stadt Cuellar bei einem Stiertreiben von einem Bullen aufgespießt worden. Er ist an seinen Verletzungen gestorben.

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab