Tourismus: 90-Stunden-Woche!

Drei Hoteliers angezeigt

(11.07.2019) 90 Stunden pro Woche ohne Ruhetag geschuftet! In Vorarlberg sind jetzt bei einer Schwerpunktkontrolle unfassbare Zustände in der Tourismusbranche aufgedeckt worden. Gleich drei Hoteliers am Arlberg und im Montafon haben ihr Personal nicht nur die ohnehin schon umstrittenen 60 Stunden, sondern sogar 90 Stunden pro Woche arbeiten lassen. Begründung: Personalnot!

Berend Tusch von der Gewerkschaft vida:
"Das ist völliger Wahnsinn. Man sieht aber, dass wir österreichweit solche Schwerpunktkontrollen brauchen. Das muss ganz schnell gestoppt werden, denn sonst sind wir irgendwann bei 120-Stunden-Wochen."

Die drei Hoteliers sind angezeigt worden, es drohen Strafen zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Tusch sagt:
"Die sollen richtig tief in die Tasche greifen müssen. Nicht nur um das Personal zu schützen. Es geht auch um jene Betriebe, die sich an das Gesetz halten. Die sollen einen fairen Wettbewerb haben."

SPD gewinnt Bundestagswahl

vor Union

KPÖ auf Platz Eins

Erdbeben bei Graz-Wahl

D: Erste Wahlprognose

Kopf-an-Kopf-Rennen

Wahlschluss in OÖ

Erste Hochrechnung

"Ehe für alle"

Abstimmung Schweiz

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb