Tourismus: 90-Stunden-Woche!

Drei Hoteliers angezeigt

(11.07.2019) 90 Stunden pro Woche ohne Ruhetag geschuftet! In Vorarlberg sind jetzt bei einer Schwerpunktkontrolle unfassbare Zustände in der Tourismusbranche aufgedeckt worden. Gleich drei Hoteliers am Arlberg und im Montafon haben ihr Personal nicht nur die ohnehin schon umstrittenen 60 Stunden, sondern sogar 90 Stunden pro Woche arbeiten lassen. Begründung: Personalnot!

Berend Tusch von der Gewerkschaft vida:
"Das ist völliger Wahnsinn. Man sieht aber, dass wir österreichweit solche Schwerpunktkontrollen brauchen. Das muss ganz schnell gestoppt werden, denn sonst sind wir irgendwann bei 120-Stunden-Wochen."

Die drei Hoteliers sind angezeigt worden, es drohen Strafen zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Tusch sagt:
"Die sollen richtig tief in die Tasche greifen müssen. Nicht nur um das Personal zu schützen. Es geht auch um jene Betriebe, die sich an das Gesetz halten. Die sollen einen fairen Wettbewerb haben."

Neue Fußgängerzonen in Wien?

Mehr Platz für Spaziergänger

Tauchermasken gegen Atemnot

Kreativität gefragt

Polizist: Wandelndes Virus

So sorgt er für Ordnung

Spanien: Neuer Tages-Höchstwert

an Corona-Todesopfern

Trump riegelt Hotspots nicht ab

über 2.000 Tote in USA

Internet-Hits zur Pandemie

von "My Corona" bis "Nabucco

NÖ: 50-Jährige angeschossen

von Ehemann

Beschränkungen in Europa

So lange dauern sie