Tourismus völlig am Boden

Hotel-Chefs verzweifeln

(02.10.2020) Österreichs Tourismus liegt völlig am Boden! Mehrere namhafte Hotel-Chefs schlagen Alarm. Die jüngsten Reisewarnungen für unser Land haben für eine noch nie dagewesene Storno-Welle gesorgt.

Kitzbühels Kult-Wirtin Rosi Schipflinger berichtet, dass sie gerade mal zwei Gäste in ihrer bekannten Sonnbergstuben bewirtet:
"So etwas habe ich in 52 Jahren noch nicht erlebt. Normalerweise ist der Oktober unser zweitstärkster Monat. Aber es ist wie ausgestorben. Ich höre das auch von all meinen Kolleginnen und Kollegen. Es ist wirklich zum Verzweifeln."

Auch Peter Buocz, Chef der Schick-Hotels-Gruppe, weiß nicht mehr weiter:
"Wir haben bereits vier unserer fünf Hotels in Wien geschlossen. Wir müssen jetzt 100 Mitarbeiter kündigen. Ich kenne sie alle persönlich, es ist einfach schrecklich. Ich bin mit rund 190 Mitarbeitern in die Kurzarbeit gestartet und war mir sicher, dass wir das schaffen. Niemand hat geahnt, wie lange und heftig das wird."

(mc)

OÖ: Lamas als Hirtenhunde

Spuckende Bodyguards für Schafe

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App