Tourismus völlig am Boden

Hotel-Chefs verzweifeln

(02.10.2020) Österreichs Tourismus liegt völlig am Boden! Mehrere namhafte Hotel-Chefs schlagen Alarm. Die jüngsten Reisewarnungen für unser Land haben für eine noch nie dagewesene Storno-Welle gesorgt.

Kitzbühels Kult-Wirtin Rosi Schipflinger berichtet, dass sie gerade mal zwei Gäste in ihrer bekannten Sonnbergstuben bewirtet:
"So etwas habe ich in 52 Jahren noch nicht erlebt. Normalerweise ist der Oktober unser zweitstärkster Monat. Aber es ist wie ausgestorben. Ich höre das auch von all meinen Kolleginnen und Kollegen. Es ist wirklich zum Verzweifeln."

Auch Peter Buocz, Chef der Schick-Hotels-Gruppe, weiß nicht mehr weiter:
"Wir haben bereits vier unserer fünf Hotels in Wien geschlossen. Wir müssen jetzt 100 Mitarbeiter kündigen. Ich kenne sie alle persönlich, es ist einfach schrecklich. Ich bin mit rund 190 Mitarbeitern in die Kurzarbeit gestartet und war mir sicher, dass wir das schaffen. Niemand hat geahnt, wie lange und heftig das wird."

(mc)

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin