Toxischer See: Influencer krank

Facepalm!

(18.07.2019) Immer mehr Instagrammer springen in toxische Seen – nur für einen Schnappschuss – und werden daraufhin krank. Türkisblaues Wasser und ein echtes Malediven-Feeling - das mag schnell täuschen: etwa bei einem sibirischen See (ТЭЦ-5) oder einem See im Nordwesten Spaniens (Monte Neme in der Region Galicien). Es handelt sich um meist um Wasser aus alten Minen – und das ist voller Gift. Eine Influencerin, die ins Wasser gehüpft ist, musste danach erbrechen und hatte wochenlang einen Ausschlag. Experten warnen ausdrücklich davor, mit einem solchen Wasser in Berührung zu kommen. Die betroffene Influencerin schrieb dazu auf Insta: "Es war ein bisschen schlimm, aber das Foto war es wert."

Mord an BH Dornbirn: Prozess

Anlassfall für Sicherungshaft

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"