Toxischer See: Influencer krank

Facepalm!

Immer mehr Instagrammer springen in toxische Seen – nur für einen Schnappschuss – und werden daraufhin krank. Türkisblaues Wasser und ein echtes Malediven-Feeling - das mag schnell täuschen: etwa bei einem sibirischen See (ТЭЦ-5) oder einem See im Nordwesten Spaniens (Monte Neme in der Region Galicien). Es handelt sich um meist um Wasser aus alten Minen – und das ist voller Gift. Eine Influencerin, die ins Wasser gehüpft ist, musste danach erbrechen und hatte wochenlang einen Ausschlag. Experten warnen ausdrücklich davor, mit einem solchen Wasser in Berührung zu kommen. Die betroffene Influencerin schrieb dazu auf Insta: "Es war ein bisschen schlimm, aber das Foto war es wert."

Rückruf Süßkartoffel-Laibchen

Iglo warnt vor Plastikteilchen

Explosion in Viren-Labor

in Russland

Frau klettert Windrad hoch

Krasse Aktion

Ranking: Beliebteste Namen

Ist deiner dabei?

Sex auf Baumarkt-Klo!

Pärchen eingesperrt

Med-Student heilt sich selbst

von einer tödlichen Krankheit

Frau überfallen und getötet

Update zu Fall in NÖ!

Südtirol: Babyleiche gefunden

War es Mord?