Tragisches Polterabend-Ende

(21.06.2014) Tragisches Ende eines Junggesellenabschieds in Tirol. In Kufstein ist ein 25-jähriger angehender Bräutigam von einem Balkon in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden. Der Mann ist zusammen mit seinem 22-jährigen Bruder und einer Männerrunde in Kufstein unterwegs. Während der Party verschwinden die Brüder zur Festung. Dort klettert der angehende Bräutigam auf einen Balkon. Dort rutscht er aus und stürzt rund 8 Meter in die Tiefe.

Walter Gaschnig von der Polizei Kufstein:
“Er hat sich dabei sehr schwere Schädelverletzungen und einen offenen Bruch des linken Sprunggelenks zugezogen. Sein Bruder dürfte ihn dann erstversorgt und die Rettung verständigt haben. Laut unseren Ermittlungen liegt hier reines Eigenverschulden vor.“

Der 25-Jährige dürfte zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert gewesen sein. Er ist ins Krankenhaus gebracht worden.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden