Tragödie in Freitzeitpark

Schaukel bricht auseinander

(17.07.2019) Tragödie in einem Freizeitpark! In der indischen Stadt Ahmedabad ist es zu einem furchtbaren Unglück gekommen. Die Besucher sind in einer Riesenschaukel gesessen und wollten einfach nur Spaß haben. Dann geht aber alles ganz schnell und ein Schwing-Arm löst sich mitten im Betrieb und fliegt mit den Menschen in die Tiefe.

Die Szenen sind gefilmt worden und überall im Netz. Zu sehen ist, wie die Schaukel bricht und gegen ein anderes Gefährt kracht. Laut der britischen Tageszeitung „Daily Mail“ soll ein wichtiges Kabel gerissen sein und deshalb die Schaukel, die zur Zeit des Unglücks gerade sechs Meter über dem Boden gewesen ist, in die Tiefe gestürzt sein.

31 Menschen sind in der Riesenschaukel gesessen. Zwei sollen gestorben sein, 29 Besucher verletzt und drei davon sollen noch immer in Lebensgefahr schweben. Laut "Daily Mail" soll der Verantwortliche der Betreiberfirma des Fahrgeschäfts festgenommen worden und ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet worden seien.

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo