Traurig: Flamingo stirbt nach Angriff

(04.08.2016)

Entsetzen bei den Mitarbeitern und treuen Besuchern des Busch Garden Zoo in Florida. Ein Mann tötet das Aushängeschild des Parks: den Flamingo Pinky.

Während einer Show greift der Mann nach dem Tier, hebt es über den Kopf und schüttelt es. Anschließend wirft er das wehrlose Tier auf den Boden. Pinky überlebt die Attacke, wird aber kurz darauf eingeschläfert.

Der Tierquäler wird verhaftet, sein Motiv bleibt aber völlig unklar. Pinky war vor allem für seine Tanz- und Showeinlagen bei dem Zoo bekannt und begeisterte seit 19 Jahren die Besucher im Zoo.

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los