Traurig: Wegwerf-Mode boomt

Einmal tragen, weg damit

(23.11.2021) Kaufst auch du ständig neue Klamotten, die du eigentlich gar nicht brauchst und höchstens einmal anziehst? Greenpeace schlägt Alarm: Der Trend zur Wegwerfmode ist leider ungebrochen. Noch immer wird in den meisten Läden kurzlebige Kleidung zu Schleuderpreisen angeboten. In Deutschland kauft im Schnitt jeder 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr, das ist bei uns leider nicht anders.

Lisa Panhuber von Greenpeace:
“Das Problem ist, dass Kleidung in der Produktion extrem ressourcenintensiv ist. Rohstoffe wie Baumwolle oder Kunststoffasern müssen ja erstmal produziert werden. Dann geht dieses Kleidungsstück rund um die Welt, geht durch viele Hände, verbraucht viel Energie und Wasser. Und dann werden diese Kleidungsstücke ein- oder zweimal getragen, landen dann im Schrank oder gleich im Müll.“

(mc)

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt

Entlassung über Zoom-Call

900 Mitarbeiter gefeuert

Intimbilder von 12-Jähriger

49-Jähriger bedingt verurteilt