Trend: Gadgets gegen Sonnenbrand

(30.06.2015) High-Tech-Bikinis sind nur eines der vielen neuen Anti-Sonnenbrand-Gadgets am Markt. Spezielle Sensoren in den Bikinis erkennen, wie stark die UV-Strahlen gerade sind. Die dazugehörige App am Handy warnt dich dann vor bösen, roten Überraschungen.

Nach dem Sonnenbaden aussehen wie ein Krebs? Das soll damit vorbei sein. Auch Handtücher gibt es, die durch die Sensoren dein Handy bzw. dich warnen. Bikini und Handtücher werden von einer französischen Firma namens Spinali Design angeboten. Aber die Gadgets haben ihren Preis. Zwischen 150 und 200 Euro muss man für die Anti-Sonnenbrand-Mode hinblättern.

Ein weiteres Gadget ist das Anti-Sonnenbrand-Armband. Die Funktion ist aber dieselbe. Ist die Sonneneinstrahlung zu stark, bekommst du prompt eine Warnung an dein Handy.

Aber ist das wirklich sicher? Dermatologin Sylvia Perl-Convalexius rät eher davon ab: "Je nach Hauttyp kann man auch unterschiedlich lange in der Sonne bleiben. Ich glaube nicht, dass solche Sensoren auf individuelle Hauttypen angepasst sind."

Coole Bikinis oder doch Geldverschwendung? Teile die Story mit deinen Freunden!

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut