Trend: Party-Infusionen

Wie irre ist das?

Warum hängt man sich vor dem Fortgehen an den Tropf? Immer mehr Promis schwören auf sogenannte “Party-Infusionen“. Erst diese Woche sind entsprechende Bilder von Paris Hilton aufgetaucht. Die Hotelerbin hat sich vor einer Partynacht in Wien eine Nadel gesetzt. In der Infusionsflasche soll ein Mix sein, der ausgiebiges Feiern ohne Kater ermöglichen soll.

Hier geht's zu den Bildern

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Es werden da vor allem Spurenelemente und Elektrolyte enthalten sein. Aber ich halte diesen Trend einfach für irre. Infusionen sind ein Instrument, das einem Arzt vorbehalten bleiben sollte. So etwas setzt man sich nicht einfach selbst, nur weil man kräftig Party machen will. Das ist schlichtweg dumm."

Und auch nicht billig: Je nach Anbieter zahlt man für so eine Party-Infusion zwischen 100 und 400 Euro. Tendenz steigend!

Hundeattacke: Ermittlungen

Kommission untersucht Details

Ehefrau ertränkt: Prozess

Mann leidet an Eifersuchtswahn

Schüsse an Schule nahe L.A.

Mehrere Verletzte

Beim Porno schauen gefilmt

Achtung, Virus!

Hund hat Schwanz am Kopf

Social-Media-Star

AUA-Maschine bleibt am Boden

wegen Chlor-Geruchs!

Hundeführer in Kaserne getötet

von Militärdiensthunden

Kühe durch Stromschlag tot

Drama auf Bauernhof