Trenddroge Lachgas: Hände weg

Nervenschäden und Lähmungen

(01.09.2022) Bloß kein Rausch mit Schlagobers-Kapseln! Sucht- und Drogenkoordinatoren schlagen jetzt wegen Lachgas Alarm. In Großbritannien ist der Lachgas-Kick aus unter Jugendlichen enorm populär, auf den Straßen Londons liegen überall die leeren Sahnespender-Patronen herum. Die Konsumenten inhalieren das Gas und bekommen so einen kurzen Rausch mit schwachen Halluzinationen.

Das Risiko für schwere Nervenschäden und sogar Lähmungserscheinungen ist aber enorm. Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Eine weitere große Gefahr ist der psychische Bereich. Wenn man regelmäßig Lachgas inhaliert, kann man Psychosen entwickeln, es kann auch zu dauerhaften Sprachstörungen kommen. Also Hände weg davon.“

(mc)

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich

Streit Wien - Bukarest

Botschafter aus Wien abgezogen

13-jährige stehlen wieder Auto!

OÖ: Zum bereits 3. Mal!

Putin betrunken?

Video sorgt für Spekulationen

Nick Carter verklagt!

Vergewaltigungsvorwürfe

Geheimgefängnisse in EU?

Berichte über Misshandlungen