Triagen finden bereits statt

laut Gesundheitsminister

(01.12.2021) Der aktuell geltende Lockdown ist am späten Dienstagnachmittag im Hauptausschuss des Nationalrates wie geplant bis 11. Dezember verlängert worden! Für die entsprechende Verordnung von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein stimmten die Regierungsfraktionen ÖVP und Grünen sowie die SPÖ. Von NEOS und FPÖ kam keine Zustimmung, hieß es am Abend gegenüber der APA aus den Parlamentsklubs.

Wie es mit dem Lockdown nach dem 11. Dezember weitergeht, hängt laut Gesundheitsminister Mückstein von der weiteren epidemiologischen Situation ab, wie er laut Parlamentskorrespondenz im Hauptausschuss sagte. Klar sei aber die Verlängerung des Lockdowns für Ungeimpfte, betonte er.

Die Maßnahmen würden zwar mittlerweile wirken, dies belege etwa die (gesunkene) 7-Tage-Inzidenz. Dennoch befänden sich die Infektionszahlen nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau und die Situation in den Spitälern sei dramatisch. Die Kapazitätslage werde sich in den nächsten ein, zwei Wochen weiter zuspitzen. Auch finden in Österreichs Spitälern dem Gesundheitsminister zufolge Triagen bereits nicht nur bei leichten Operationen, sondern auch bei jenen für Krebspatienten statt. In manchen Fällen müsse zudem darüber entschieden werden, welcher Fall mehr Überlebenschancen habe.

(mt/apa)

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Autsch! Tara verliert Zahn

Im gefährlichen Dschungelcamp

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet