Trickbetrüger gefasst

(09.02.2014) Ein besonders kreativer Trickbetrüger ist der Polizei in Deutschland ins Netz gegangen. Der 30-Jährige hat mit den unterschiedlichsten Tricks mehr als 50.000 Euro ergaunert – die Wiener Polizei geht sogar von einer noch höheren Schadenssumme aus.

Übers Internet hat der Mann unter anderem billige Urlaubstickets verkauft. Nachdem Interessenten das Geld überweisen haben, ist der 30-Jährige aber einfach untergetaucht. Das war nur einer der Tricks, erklärt Polizeisprecherin Barbara Riehs gegenüber KRONEHIT:

"Der Mann hat in Wien im 11. und 15. Bezirk zwei Wohnungen angemietet und hat diese an Interessenten weitervermietet. Er hat dafür einen Mietvertrag ausgestellt und Kaution kassiert. Bei der Schlüsselübergabe ist er dann untergetaucht und war nicht mehr erreichbar. Die Opfer hatten damit den Schaden."

Hinweise zu dem Fall bitte an das zuständige Landeskriminalamt Wien (Außenstelle Zentrum Ost/Gruppe Lang) unter folgender Telefonnummer: (01) 31310/62620 oder -62800.

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt