Trickbetrüger gefasst

(09.02.2014) Ein besonders kreativer Trickbetrüger ist der Polizei in Deutschland ins Netz gegangen. Der 30-Jährige hat mit den unterschiedlichsten Tricks mehr als 50.000 Euro ergaunert – die Wiener Polizei geht sogar von einer noch höheren Schadenssumme aus.

Übers Internet hat der Mann unter anderem billige Urlaubstickets verkauft. Nachdem Interessenten das Geld überweisen haben, ist der 30-Jährige aber einfach untergetaucht. Das war nur einer der Tricks, erklärt Polizeisprecherin Barbara Riehs gegenüber KRONEHIT:

"Der Mann hat in Wien im 11. und 15. Bezirk zwei Wohnungen angemietet und hat diese an Interessenten weitervermietet. Er hat dafür einen Mietvertrag ausgestellt und Kaution kassiert. Bei der Schlüsselübergabe ist er dann untergetaucht und war nicht mehr erreichbar. Die Opfer hatten damit den Schaden."

Hinweise zu dem Fall bitte an das zuständige Landeskriminalamt Wien (Außenstelle Zentrum Ost/Gruppe Lang) unter folgender Telefonnummer: (01) 31310/62620 oder -62800.

Bei Tik Tok-Dreh überfahren

17-Jähriger in Tirol verletzt

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h

"Menstruations-Urlaub" für Frauen

in Indien

Heftige Wunden nach Hagel

Radprofi zieht sich aus