Trickbetrüger im Burgenland

(10.10.2018) Trickbetrüger treiben im Burgenland ihr Unwesen. Diesmal aber mit einer komplett anderen Masche. Sie verschicken Inkasso-Schreiben und fordern darin die Empfänger auf ihre Schulden zu begleichen. Betroffen sind vor allem Pensionisten und Studenten, sagt Sabine Oberhauser von der Burgenland Krone:

“Die bekommen Briefe von vermeintlichen Inkassobüros und es wird ihnen vorgeworfen, dass sie eine Zahlung nicht getätigt haben. Zudem wird ihnen auch angedroht, dass die Zahlung deutlich höher wird, sollten sie nicht zahlen. Die Absender sind sehr geschickt, weil ältere Personen bekommen dieses Schreiben per Post und jüngere per Mail. Also die Täter nehmen da sehr viel Rücksicht auf das Alter.“

Hast du auch schon so einen Brief bekommen und weißt, dass du keine Schulden hast, dann melde dich sofort an den Konsumentenschutz.

Prozess um Legostein-Betrug

Mehr als 500.000 € Schaden

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche