Trotz Winter: Ja, ich will!

Hochzeitsboom im Februar

(31.01.2022) Wie es aussieht, verlagern sich die heurigen Hochzeitstermine auf Februar statt auf die Sommermonate. Grund dafür sind die bevorstehenden Datumskombinationen 2.2., 20.2. und 22.2.2022, die bei vielen Paaren sehr beliebt sind.

Am Standesamt Mödling sind schon jetzt fast 40 Trauungen für den 22. Februar gebucht. Damit der Andrang auch bewältigt werden kann, müssen die Standesbeamten zum Teil räumlich ausweichen. „Alle diese Trauungen könnten wir nicht in unserem Rathaus bewältigen. Wir haben im Umkreis einige Locations, die wir zusätzlich nützen können, wie in Guntramsdorf oder auch in Vösendorf“, so der Mödlinger Amtsleiter Walter Schwinger.

Auch in anderen Standesämtern, wie St. Pölten, Melk oder Amstetten, ist der Andrang auf den 2. und dem 22. Februar groß. Das hat zur Folge, dass die Standesbeamten an den drei Tagen, mit den markanten Datumsangaben, eine Extraschicht einlegen werden. Da wir uns noch immer in der Coronakrise befinden, laufen auch weiterhin die Trauungen unter strengen Sicherheitsmaßnahmen ab: Es gilt die 3-G Regel und eine Maskenpflicht. Weiters ist die Anzahl der Hochzeitsgäste limitiert. So dürfen zum Beispiel am Standesamt St. Pölten nur maximal 15 Personen in den Trauungsraum.

(vs)

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Steiermark:16-jähriger getötet

Fahrer geflüchtet

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene