Trump aus Film geschnitten

Kevin - Allein in New York

(27.12.2019) Na hoppla! Da hat ein TV-Sender doch glatt den US-Präsidenten höchstpersönlich aus einem berühmten Weihnachtsfilm geschnitten. Aus diesem Grund muss Kanadas öffentlicher Rundfunk CBC jetzt jede Menge Kritik einstecken.

Im Film „Kevin – Allein in New York“ aus dem Jahr 1992 ist Trump in einer Hotelszene zu sehen, die im News York Plaza Hotel gedreht worden ist. Diese Immobilie war damals im Besitz von Donald Trump. Im Film wird er von Kevin nach dem Weg gefragt.

CBC hat die gesamte Szene aus dem Film geschnitten - also insgesamt acht Minuten! Die Begründung: Man habe Platz für Werbeblöcke schaffen wollen, so ein Sprecher des TV-Senders. Dies sei bereits 2014 entschieden worden, also zwei Jahre bevor Trump überhaupt US-Präsident wurde.

Trumps Sohn twittert, er findet es "erbärmlich", dass sein Vater aus dem Film geschnitten worden ist. Der Präsident selbst nimmt es mit Humor und twittert: "Der Film wird nie mehr so sein, wie er war! (Scherz)"

(CJ/27.12.19)

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte