Trump bricht Pressekonferenz ab

Eine Frage gefiel ihm nicht

(12.05.2020) Bei US-Präsident Donald Trump liegen die Nerven offenbar blank! Nun hat er wieder eine Pressekonferenz vorzeitig abgebrochen, weil er über die Frage einer Journalistin verärgert war. Davor hat es ein hitziges Wortgefecht gegeben.

Die asiatischstämmige Reporterin Weijia Jiang vom Fernsehsender CBS News fragt Trump, warum er die Kapazitäten der USA bei Virustests mit anderen Ländern vergleiche, als ob es sich um einen internationalen Wettbewerb handle.

Trumps Antwort: Das ist vielleicht eine Frage, die Sie China stellen sollten. Die Journalistin fragt, warum er diese Anmerkung ausgerechnet ihr gegenüber mache – und spielt damit auf ihre chinesische Herkunft an. Daraufhin meint Trump, er würde dies zu jedem sagen, der ihm eine solch fiese Frage stellen würde. Trump versucht einer anderen Journalistin das Wort zu geben. Jiang redet aber weiter. Daraufhin bricht Trump die Pressekonferenz ab und geht zurück ins Weiße Haus.

(gs)

Taubenquäler in Braunau

Flügel und Beine ausgerissen

"Arnautovic-Gin"

2. Standbein für den ÖFB-Star

Wien bekommt Pool am Gürtel

Baden, wo sonst Autos fahren

K. Jenner ist bestbezahlter Promi

Laut Forbes Magazine

50.000 bei Demo in Wien

"Black Lives Matter"

Wirte: "Aus für Sperrstunde"

Auch 1 Uhr Früh zu kurz

Hund frisst Kuchen: Todeskampf

Große Mengen Birkenzucker

Der "Corona-Schwimmreifen"

2 Kilo mehr wegen Shutdown