Trump bricht Pressekonferenz ab

Eine Frage gefiel ihm nicht

(12.05.2020) Bei US-Präsident Donald Trump liegen die Nerven offenbar blank! Nun hat er wieder eine Pressekonferenz vorzeitig abgebrochen, weil er über die Frage einer Journalistin verärgert war. Davor hat es ein hitziges Wortgefecht gegeben.

Die asiatischstämmige Reporterin Weijia Jiang vom Fernsehsender CBS News fragt Trump, warum er die Kapazitäten der USA bei Virustests mit anderen Ländern vergleiche, als ob es sich um einen internationalen Wettbewerb handle.

Trumps Antwort: Das ist vielleicht eine Frage, die Sie China stellen sollten. Die Journalistin fragt, warum er diese Anmerkung ausgerechnet ihr gegenüber mache – und spielt damit auf ihre chinesische Herkunft an. Daraufhin meint Trump, er würde dies zu jedem sagen, der ihm eine solch fiese Frage stellen würde. Trump versucht einer anderen Journalistin das Wort zu geben. Jiang redet aber weiter. Daraufhin bricht Trump die Pressekonferenz ab und geht zurück ins Weiße Haus.

(gs)

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?