Türkei: Alle Infos zum Putschversuch!

(16.07.2016) Die Türkei versinkt im Chaos! Der Grund: Teile der Armee haben in der Nacht auf heute einen Putschversuch vorgenommen und die Übernahme der Macht verkündet. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Anhänger dann zu Gegendemonstrationen aufgerufen. In Istanbul haben Soldaten auf Regierungsanhänger geschossen. In Ankara ist das Parlament bombardiert worden. Laut Präsident Erdogan sei die Kontrolle nun wieder vollkommen in der Hand seiner Regierung.

Über 265 Menschen sollen bei dem Putschversuch der türkischen Armee ums Leben gekommen sein. Bei 161 der Toten handelt es sich laut Ministerpräsident Yildirim um Sicherheitskräfte oder Zivilisten. 104 sind getötete Putschisten. Der Ministerpräsident gibt auch bekannt, dass es über 1400 Verletzte gibt.

Der türkische Luftraum im Nordwesten ist bis heute Abend gesperrt. Allerdings nur für zivile Flüge. Deshalb streichen auch die Fluggesellschaften zahlreiche Flüge in die Türkei. Die Austrian Airlines streicht Hin- und Retourflüge nach Dalaman, die Lufhansa streicht gleich alle 16 Flüge, wie auch ihre Tochtergesellschaft Eurowings, die ebenso alle Flüge streicht. Somit sitzen derzeit 10.000 Österreicher in der Türkei fest! Außenminister Sebastian Kurz fordert die Urlauber auf, Häuser, Hotels und andere sichere Orte NICHT zu verlassen! Das Außenministerium hat dazu eine Hotline erstellt, bei der sich in der Türkei befindende Personen melden können.

Die Beratungs-Hotline ist unter folgender Wiener Nummer erreichbar: 90 115 - 4411.

Insgesamt fallen 39 Flüge von Wien in die Türkei aus. Mittlerweile haben viele Gesellschaften den Flugverkehr aber wieder aufgenommen. So holen die Austrian Airlines einen gestrichenen Frühflug am Nachmittag nach.

Der Präsident Erdogan nutzt einen Messenger Dienst um Klarheit nach dem Putsch zu schaffen. Er sendet eine Massen-SMS aus. Er ruft die Bevölkerung dazu auf, für Demokratie und Frieden einzustehen. Für Frieden stehen auch Demonstranten in Europa ein. So haben in Wien Tausende Erdogan-Anhänger gegen den Putsch am Abend demonstriert. Und auch in Berlin geht man gegen auf die Straße. Viele stehen hinter dem Präsidenten!

Jetzt werden einige stutzig: Viele sehen in der gestrigen Gewalt aber eine Verschwörung: Hat Erdogan sich selbst verraten und den Putsch verursacht? Dazu passe auch, dass jetzt fast 3000 Richter abgesetzt wurden

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl

Europa: Infektionen verdoppelt

innerhalb von 10 Tagen

Neue Covid-Maßnahmen

doch erst ab Sonntag!

Maßnahmen ab Sonntag: "Schwach"

Mega-Kritik an Regierung

OÖ: Lamas als Hirtenhunde

Spuckende Bodyguards für Schafe

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm