Türkei will YouTube und FB sperren!

(07.03.2014) Die Türkei macht ernst! Ministerpräsident Erdogan will YouTube und Facebook sperren. Die Internetplattformen werden von seinen politischen Feinden missbraucht, meint er in einem Interview. Hintergrund sind angebliche Mitschnitte von Telefonaten Erdogans, die auf YouTube veröffentlicht worden sind. Erst Anfang Februar wurde in der Türkei das umstrittene Internetgesetz erlassen. Erdogan kann dadurch völlig legal ohne Gerichtsbeschluss von heute auf morgen Internetseiten sperren. Lächerlich, meint Internet-Experte Patrick Dax von der Plattform futurezone.at. Die Community wird sich zu helfen wissen.

Patrick Dax:
“Es gibt sehr viele Möglichkeiten diese Zensur zu umgehen, je nachdem wie das technisch umgesetzt wird. Man kann beispielsweise indem man sich über IP-Adresse im Ausland verbindet, über Anonymisierungsdienste oder ähnliches diese Sperren ganz einfach umgehen. Das ist wirklich keine Zauberei!“

Oder: Fischsterben

Ursache weiter unklar

Scheidung bei Klitschkos

Nach 26 Jahren Ehe

Katrin Beierl hat Schlaganfall

Bob-Star: "Ich bin raus"

4-Jähriger überrollt

Von Straßenwalze getötet

Leiche im Koffer

Nach Versteigerung entdeckt

Explosionen auf der Krim

Russische Badegäste fliehen

11-Jährige stürzt ab

NÖ: 15 Meter über Felswand

Waldbrände in Europa

Rimini, Sizilien, Portugal