Türkin ermordet Mann - Twitter feiert!

twitter

(15.07.2015) Das Netz feiert Cilem Dogan als Heldin und das, obwohl sie jemanden umgebracht hat! Die Türkin soll jahrelang von ihrem Mann misshandelt worden sein. Jetzt hat sie ihn erschossen! Als er sie zur Prostitution zwingen will, eskaliert die Situation. Die 28-Jährige soll zur Pistole gegriffen und sechs Mal abgedrückt haben! Die Mutter einer Tochter zeigt absolut keine Reue. Sie wollte ihre Ehre retten. Im Netz wird sie jetzt als Heldin gefeiert. Experten sehen das aber kritisch.

Andreas Zembaty vom Verein Neustart:
"Aus meiner Sicht ist diese Frau keine Heldin. Das ist eine Sackgasse, in der es nur Verlierer gibt. Man muss sich vor Augen halten, dass das Kind jetzt ohne Mutter aufwachsen wird, ohne Vater sowieso. Eine Gesellschaft, die Menschen als Helden feiert, die zu tödlicher Gewalt greifen, ist eine arme Gesellschaft."

Viele User feiern die 28-Jährige als Heldin. "Sie wollte sich und ihr Kind schützen - Türkei, es wird Zeit die Gesetze zu ändern", fordert diese Twitter-Userin:

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden