Tumult in Tokio

Wegen PS5

(01.02.2021) Der Elektronik-Händler Yodobashi Cameras in Tokio hat eine PS5 Lieferung bekommen. Rund 300 Stück wurden zum Verkauf angeboten. Viele Gamer warten seit November 2020 darauf endlich eine Konsole in die Finger zu kriegen. So lag es Nahe die Chance zu nützen, da ja im Netz noch immer automatisierte Programme(Bots) jede Playstation 5 abstauben, sobald sie in einem Shop online geht. Tokio hat die größten Corona-Fallzahlen des ganzen Landes, selbst das war allen egal der Laden wurde trotzdem gestürmt.

Der Ansturm war so enorm, der Händler musste die Polizei rufen und den Verkauf vorerst stoppen.

Wann der Elektronik-Händler Yodobashi Cameras in Tokio den Verkauf fortsetzen wird, ist derzeit nicht bekannt.

(FD)

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste

Lieferverzögerung bei Selbsttests

Apotheken warten auf Lieferung

Paris: Künstler protestieren

besetzen Odéon Theater

Ex-Freundin angezündet

Mordversuch in Wien

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung