Tumulte in steirischem Skigebiet!

(05.01.2014) Wilde Szenen in der Steiermark! Wegen eines heftigen Föhnsturms muss gestern Nachmittag die Skiliftverbindung zwischen dem Hauser Kaibling und der Planai eingestellt werden. Rund 800 Skifahrer sitzen bei der Talstation Göll fest und müssen auf einen Abtransport warten. Aber: Busse und Taxis kommen wegen einer schmalen einspurigen Straße nur sehr langsam voran. Einige Skigäste reagieren verärgert, es kommt zu Tumulten, so Wolfgang Braunsar von der Landespolizeidirektion Steiermark:

“Die Skifahrer gingen zum Teil den Taxis und Bussen auf dieser engen Straße entgegen. Die Fahrzeuge konnten deshalb nicht zur Talstation fahren. Dazu kam auch noch, dass durch den Sturm einige Bäume umstürzten und die Straße blockierten. Der Abtransport gestaltete sich also äußerst schwierig.“

Erst gegen 19 Uhr können alle Skifahrer abtransportiert werden. Verletzt wurde niemand.

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö