Turbo Bahn!

Italien testet 'Hyperloop'

(04.07.2022) Italien - Die Technologie der Hochgeschwindigkeitsbahn Hyperloop soll getestet werden. Die Geschwinigkeit von 1000 Stundenkilometern soll dabei auf der Bahnstrecke zwischen Padua und Mestre erreicht werden. Diese Bahnstrecke ist 34 Kilometer lang. Zuerst wird der gigantisch schnelle Hyperloop in der Region Venetien und dann in anderen Regionen getestet. Elektrisch angetriebene Passagierkapseln sollen mit bis zu 1220 Stundenkilometern durch eine Röhre mit niedrigem Luftdruck sausen. "Wir können nicht mehr von Häfen, Flughäfen, Autobahnen und Schienenwegen sprechen, die nicht miteinander verbunden sind. Alles wird miteinander vernetzt sein", kündigte der italienische Verkehrsminister Enrico Giovannini an.

Finanziert wird diese Vernetzung durch die Finanzmittel, die Italien von dem EU-Wiederaufbauplan erhält. Ein Teil von den 200 Milliarden Euro, die Italien von Brüssel erhält soll der Modernisierung der Infrastruktur dienen. Die Entwicklung der Hyperloop Technologie wird von mehreren Unternehmen unterstützt.

(YZ/APA)

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert

Alpinunfall in Tirol

Mann von Felsblöcken verschüttet

Pornos mit Spenden gekauft

Priester veruntreut 150.000€

AKW Saporischschja

Ukraine: Hinweise auf Abschalten

BP-Wahl: Marco Pogo FIX

6.000 Unterschriften gesammelt

Gewaltverbrechen in Bayern

Totgeglaubte nun in U-Haft

Vorarlberg: Wanderunfall

72-Jähriger tödlich verunglückt

Waldbrände in Algerien

Alle Brände unter Kontrolle