TV-Sender beleidigt Djoko live

„lügendes A****loch“

(12.01.2022) Unbewusst aufgenommene Szenen wurden dem australischen Privatsender Channel 7 nun zum Verhängnis. Das Moderatoren-Duo Mike Amor und Rebecca Maddern haben den Tennis-Star Novak Djokovic, der derzeit um sein Visa und um seine Teilnahme bei den Australian Open kämpft, vor laufender Kamera böse beschimpft.

Die Moderatoren haben über die Nummer Eins im Tennis gesprochen und bezeichneten ihn unter anderem als „lügendes A****loch“. „Ich denke nicht, dass er eine verdammte Erkrankung hatte. Er hatte einen Scheißdreck. Es war eine beschissene Ausrede und jetzt fällt er über seine eigenen verdammten Lügen. Das ist, was passiert, oder?“, so Amor. Darauf Maddern: „Und dann kreuzt er auch noch an, dass er nicht in Spanien war.“ Denn es ist aufgekommen, dass sich Djokovic - 14 Tage bevor er nach Australien reiste - nicht nur in Serbien aufgehalten hat, sondern auch in Spanien. Somit hat er seine Angaben auf dem Einreiseformular gefälscht.

Es sei ein „menschlicher Fehler“ seines Agenten, der sicher nicht absichtlich war, behauptet der Tennis-Star. Die australischen Behörden hätten schon diverse weitere Informationen von seinen Mitarbeitern bekommen, um dieser Sache Klarheit zu verschaffen. Ihm sei es wichtig, all dies klarzustellen. Aus Respekt vor der australischen Regierung möchte er sich jedoch nicht mehr zu den Vorkommnissen äußern.

(vs)

AUS-Visum: Novak Djokovic

Gericht:Anti-Impf-Einstellung

Ex-Bk Kurz ähnelt Delfin

ominöse Studien

Öko-soziale Steuerreform

Alle Details

Wutanfall auf Sendung

„Ihr verdammten Impfgegner“

Moskau mit Marinemanöver

Weiter Säbelrasseln

Missbrauchsgutachten

Ex-Papst Ratzinger im Visier

Inflation auf Rekordhoch

Höchster Wert seit 10 Jahren

Weinende Kinder bei Hort

Corona-Demo in OÖ