Twitter: Katzenfotos gegen Terror

(23.11.2015) Was haben Katzenfotos mit einer Anti-Terror-Aktion zu tun? Twitter-User haben versucht, Terroristen mit Katzenfotos zu verwirren. Klingt seltsam, ist aber wahr!

In Brüssel hat es ja einen Anti-Terror-Einsatz gegeben. Unter Hashtags wie #BrusselsLockdown sind einige Infos darüber in den Social Networks gelandet. Die Polizei hat die Menschen aber gebeten, keine Details zu posten. Das würde nur den Terroristen helfen.

Daraufhin haben Twitter-User einfach begonnen, unter diesem Hashtag massenweise Katzenfotos zu posten, damit die Infos über die Terror-Aktion kaum mehr aufzufinden sind.

Die Katzenfotos sollen auch die Botschaft verbreiten: Hey Terroristen, wie sind gechillt und lassen und von euch bestimmt nicht einschüchtern!

Am Ende hat die Polizei die User sogar gelobt.

Also Daumen hoch, eine tolle Aktion. Teile diese Story mit deinen Freunden!

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich

Wilde Verfolgungsjagd in Tirol

Teenager steigt aufs Gas

Hunderte Volksschüler geimpft

Und das ohne Zulassung

Elon Musks neuer Hund

Hundefoto löst Krypto-Hype aus