Twitter: Katzenfotos gegen Terror

(23.11.2015) Was haben Katzenfotos mit einer Anti-Terror-Aktion zu tun? Twitter-User haben versucht, Terroristen mit Katzenfotos zu verwirren. Klingt seltsam, ist aber wahr!

In Brüssel hat es ja einen Anti-Terror-Einsatz gegeben. Unter Hashtags wie #BrusselsLockdown sind einige Infos darüber in den Social Networks gelandet. Die Polizei hat die Menschen aber gebeten, keine Details zu posten. Das würde nur den Terroristen helfen.

Daraufhin haben Twitter-User einfach begonnen, unter diesem Hashtag massenweise Katzenfotos zu posten, damit die Infos über die Terror-Aktion kaum mehr aufzufinden sind.

Die Katzenfotos sollen auch die Botschaft verbreiten: Hey Terroristen, wie sind gechillt und lassen und von euch bestimmt nicht einschüchtern!

Am Ende hat die Polizei die User sogar gelobt.

Also Daumen hoch, eine tolle Aktion. Teile diese Story mit deinen Freunden!

Strache wieder in Ibiza-Finca

3 Jahre Ibiza-Gate

Hand auf Straße geklebt!

Klimaaktivistin blockiert Straße

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Italien: Tod nach CoV-Impfung

77.000€ Entschädigung!

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren