Twitter-Shitstorm gegen British Airways

(06.09.2013)

06.09.2013

Ein verlorener Koffer wird für British Airways zum Internet-Desaster. Weil die Fluglinie das Gepäck seines Vaters verschlampt, startet der Geschäftsmann Hasan Syed einen Shitstorm auf Twitter. Für seine Beschwerde kauft er eine Anzeige bei dem Kurznachrichten-Dienst, die an die rund 300.000 Follower der Airline geht und eine Welle der Solidarität auslöst. Syed ist zufrieden mit seiner Aktion: "Es ist großartig, dass das Netz demokratischer wird und es einen echten Dialog zwischen großen Unternehmen und ihren Kunden gibt. Jeder kann nachvollziehen, wie es ist, wenn man als Fluggast schlecht behandelt wird." Wirtschaftsexperten glauben, dass diese Art von Kundenbeschwerden Schule machen könnte.

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan

Schlimmste Katze sucht Zuhause

Perdita steht zur Adoption frei