Uber startet in Salzburg

Gute Testphase!

(04.03.2020) Ab heute kannst du dir auch in Salzburg ein Uber rufen! Der US-Fahrdienstvermittler Uber ist jetzt in der Salzburger Landeshauptstadt aktiv. "Die Testphase in der Stadt Salzburg ist sehr gut gelaufen. Wir haben eine sehr hohe Nachfrage verzeichnet", so der Uber-Österreich-Chef Martin Essl. Seit 2014 kannst du den Taxi-Mitbewerber ja in Wien benutzen.

Auch für Touristen wichtig!

Die Zahl der Fahrer und Mietwagenpartner in Salzburg gibt Uber noch nicht bekannt. Die Stadt Salzburg ist aufgrund der hohen Touristenzahlen ein lukrativer Markt für den US-Fahrdienstvermittler. "Touristen sind eine große Zielgruppe, wir sind aber auch für die Einheimischen da", sagt der Uber-Österreich-Chef. Man wolle "mehr Angebot auf den Salzburger Markt bringen und den öffentlichen Nahverkehr ergänzen". In weiteren Städten in Österreich will Uber vorerst nicht starten. "Es laufen weitere Tests in Innsbruck. In Linz und Graz gibt es derzeit kein Testangebot", so Essl.

Zukunft von Uber in Österreich

Wie geht es mit Uber bei uns langfristig weiter? Letztes Jahr hatten ÖVP, SPÖ, FPÖ und Teile von JETZT im Nationalrat die Zusammenlegung des Taxi- und Mietwagen-Gewerbes ("Lex Uber") beschlossen. Ab September 2020 gibt es in Österreich nur noch ein einheitliches Pkw-Personenbeförderungsgewerbe. Das bedeutet einheitliche Tarife für Taxi und Mietwagen und einen verpflichtenden Taxischein für alle.

Uber lässt sich noch alle Möglichkeiten offen: "Denkbar ist es, dass Uber ab September nur Taxifahrten mit Fixpreisen vermittelt. Man muss sich aber anschauen, ob das geschäftlich noch Sinn macht", so Essl. Außerdem würde der ab September notwendige Taxischein für Fahrer den Zugang sehr erschweren. "Es ist fraglich, ob es dann genug Fahrer gibt."

(mt/apa)

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht