Über 46 Todesopfer in Taiwan

Menschen gefangen

(14.10.2021) Bei einem Brand in einem Hochhaus in der südtaiwanesische Hafenstadt Kaohsiung waren am Donnerstag nach Medienberichten mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen. Stundenlang hatte das 13-stöckige Wohn- und Geschäftshaus gebrannt. Um die 150 Feuerwehrleute konnten am Morgen die Flammen unter Kontrolle bringen. Über 50 Menschen sind dabei verletzt worden.

Taiwan

Das "Geisterhaus"

Das Feuer sei im ersten Stock ausgebrochen, zudem waren noch die Fluchtwege versperrt, was die Rettungsaktion natürlich noch etwas erschwerte. Zwischen dem siebenten und elften Stock gab es rund 120 Haushalte, die unteren 6 Stockwerke waren leer stehende Karaoke Clubs, Restaurants und auch ein Kino. Aus diesem Grund trägt das Gebäude den Namen "Geisterhaus".

(DM/fd)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Schutz vor Krieg ist nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft

Ausgetrockneter US-Stausee

Menschliche Überreste freigelegt