Überdosierte Medikamente?

Software-Panne bei E-Medikation

(18.10.2021) Haben da tausende Patienten überdosierte Medikamente bekommen? Für Riesenwirbel sorgt eine mutmaßliche Computer-Panne bei den Apotheken. Wie die “Krone“ berichtet, soll es einen Software-Fehler bei der E-Medikation gegeben haben. Die E-Medikation ist ja Teil der elektronischen Gesundheitsakte ELGA. Durch diesen Fehler soll die Dosierung der vom Arzt verschriebenen Medikamente wie von Geisterhand zigfach erhöht worden sein.

Inzwischen soll die Panne behoben sein, aber jetzt braucht es lückenlose Aufklärung, sagt Datenschützer Georg Markus Kainz:
"Das Problem ist, dass wir solchen Programmen leider oft blind vertrauen. Da reicht aber leider ein klitzekleiner Rechenfehler, ein einzelnes falsches Zeichen und schon wird es lebensgefährlich."

Laut "Krone" sollen österreichweit 34 Apotheken (mit Schwerpunkt Wien) betroffen sein. Es soll um rund 3500 Rezept-Verschreibungen bei rund 1200 Patientinnen und Patienten gehen.

(mc)

MFG-Gemeinderat tot

An Covid-19 gestorben

Happy Birthday Britney!

Geburtstag in Freiheit

Jeder Fünfte bereut Postings

Erst denken, dann posten

Wiederholter Quarantänebrecher

37-Jähriger in OÖ festgenommen

Die Lebensqualität Wiens

weltweit auf Platz 1

Corona-Infektionszahlen sinken

Dennoch 72 tote in 24 Stunden

Politiker Gehälter steigen

1,6 Prozent mehr im Jahr 2022

Den Wirten reicht's!

Sie wollen aufsperren