Überfall bei falschem Autokauf

(11.06.2014) Von wegen Luxusauto zum Schnäppchenpreis! Ein böses Erwachen hat es für drei Wiener bei einem vermeintlichen Autokauf in der Steiermark gegeben. Ein Unbekannter bietet im Internet einen Luxus-Mercedes um gerade mal 40.000 Euro an. Schnell wird ein Treffpunkt im obersteirischen Kapfenberg vereinbart. Doch als die Wiener vor Ort ankommen, fehlt vom Auto jede Spur. Stattdessen werden sie von einem Maskierten mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt. Der Täter flüchtet mit den Smartphones, Pässen und einer unbekannten Summe Bargeld.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Der Räuber soll ca. 25 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er hat blonde Haare und ist auffallend mager. Beim Überfall hat er eine Baseball-Kappe und eine Sonnenbrille getragen. Von ihm fehlt aber bisher jede Spur.“

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar