Überfall: Ex-Polizist vor Gericht

(17.06.2014) Prozess um einen spektakulären Geldtransporter-Überfall in Wien. Ein 49-jähriger Ex-WEGA-Polizist muss sich vor Gericht verantworten. Der Mann soll kurz vor Weihnachten zusammen mit einer Komplizin einen Geldtransporter überfallen und fast 3,5 Millionen Euro erbeutet haben. Angeblich für den guten Zweck.

Steckt hinter dem Haupt-Angeklagten eine Art Robin Hood? Der Ex-Polizist gibt zumindest an, dass er mit der Beute ein Hilfsprojekt in Afrika finanzieren wollte. Seine mutmaßliche Komplizin ist Ex-Mitarbeiterin jener Firma, die für die Sicherheitssysteme und Fahrrouten der Geldtransporter zuständig ist. Durch das Insiderwissen ist der Coup schnell geplant gewesen. Die beiden sollen den Wagen abgefangen, Fahrer und Beifahrer mit Waffen bedroht und gefesselt haben. Dann sollen sie mit der Beute geflüchtet sein. Doch dank scharfer Überwachungskamera-Fotos werden die Täter ausgeforscht.

Den Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden

Surfer-Brett wieder gefunden

8.000 Kilometer weit weg

Wende bei Corona-Zahlen

in Österreich!