Überfall: Ex-Polizist vor Gericht

(17.06.2014) Prozess um einen spektakulären Geldtransporter-Überfall in Wien. Ein 49-jähriger Ex-WEGA-Polizist muss sich vor Gericht verantworten. Der Mann soll kurz vor Weihnachten zusammen mit einer Komplizin einen Geldtransporter überfallen und fast 3,5 Millionen Euro erbeutet haben. Angeblich für den guten Zweck.

Steckt hinter dem Haupt-Angeklagten eine Art Robin Hood? Der Ex-Polizist gibt zumindest an, dass er mit der Beute ein Hilfsprojekt in Afrika finanzieren wollte. Seine mutmaßliche Komplizin ist Ex-Mitarbeiterin jener Firma, die für die Sicherheitssysteme und Fahrrouten der Geldtransporter zuständig ist. Durch das Insiderwissen ist der Coup schnell geplant gewesen. Die beiden sollen den Wagen abgefangen, Fahrer und Beifahrer mit Waffen bedroht und gefesselt haben. Dann sollen sie mit der Beute geflüchtet sein. Doch dank scharfer Überwachungskamera-Fotos werden die Täter ausgeforscht.

Den Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft.

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg