Überfall in Innsbruck geht komplett schief

(20.03.2014) Als Megapleite hat sich ein Raubüberfall eines Quartetts in Innsbruck entpuppt! Zwei der Männer betreten ein Juweliergeschäft, wenig später schöpft die Verkäuferin Verdacht und löst Alarm aus. Die Männer flüchten. Vor dem Geschäft warten ihre Komplizen in einem blauen Opel. Die vier rasen davon.

Samuel Thurner von der Tiroler Krone:
"Sie fuhren dann über die Inntalautobahn und bei Vomp endete die Fahrt in einem Bachbett. Die Gauner haben offensichtlich einen Graben übersehen. Sie versuchten dann zu Fuß zu flüchten, dabei ist auch ein Warnschuss der Polizei gefallen.“

Wenig später kann die Polizei zwei Verdächtige schnappen, nach einer intensiven Fahndung und filmreifen Verfolgungsjagd wird der dritte verhaftet, einer ist noch flüchtig. Die ganze Geschichte auch in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at

Grausame Schweinemast

Betrieb kommt glimpflich davon

Schlafender Einbrecher im Auto!

Besitzerin unter Schock

Kommt die Maskenpflicht?

Corona-welle nimmt Fahrt auf

Diesel knackt 2-Euro-Marke

Tirol+Vorarlberg am teuersten

#klarnaschulden geht viral

Irrer TikTok-Trend

Putin unterzeichnet Annexion

Völkerrechtswidriges Gesetz

Öffis: Nur noch 18 Grad

Wiener Linien sparen Energie

Musk will Twitter doch kaufen

Nach langem Hin und Her