Überfall in Innsbruck geht komplett schief

(20.03.2014) Als Megapleite hat sich ein Raubüberfall eines Quartetts in Innsbruck entpuppt! Zwei der Männer betreten ein Juweliergeschäft, wenig später schöpft die Verkäuferin Verdacht und löst Alarm aus. Die Männer flüchten. Vor dem Geschäft warten ihre Komplizen in einem blauen Opel. Die vier rasen davon.

Samuel Thurner von der Tiroler Krone:
"Sie fuhren dann über die Inntalautobahn und bei Vomp endete die Fahrt in einem Bachbett. Die Gauner haben offensichtlich einen Graben übersehen. Sie versuchten dann zu Fuß zu flüchten, dabei ist auch ein Warnschuss der Polizei gefallen.“

Wenig später kann die Polizei zwei Verdächtige schnappen, nach einer intensiven Fahndung und filmreifen Verfolgungsjagd wird der dritte verhaftet, einer ist noch flüchtig. Die ganze Geschichte auch in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival