Uhu gefangen in Pferdekoppel

Greifvogelstation pflegt ihn gesund

(11.11.2020) Tierischer Vorfall in Niederösterreich: In Trattenbach im Bezirk Neunkirchen hat sich ein Uhu unglücklicherweise im Zaun einer Pferdekoppel verfangen. Eine Familie entdeckte das Tier und befreite es, um es anschließend in die Eulen- und Greifvogelstation Haringsee im Bezirk Gänserndorf zu bringen.

Brüche habe die Uhu-Dame zum Glück nicht erlitten, lediglich einige schmerzhafte Zerrungen, so Brigitte Kopetzky vom Verein „Vier Pfoten“ zu den Niederösterreichen Nachrichten. Der Greifvogel kann mittlerweile wieder stehen und zeigt auch Appetit. In einigen Tagen soll seine Flugfähigkeit bewertet werden und das Muskeltraining starten.

Da die Uhu-Dame bereits von ihrem Partner vermisst wird, sei es wichtig, sie wieder an der Fundstelle freizulassen, sobald die Verletzungen verheilt sind, so Kopetzky.

(APA/vb)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?