Mann mit Bär verwechselt - tot

Von Politiker erschossen

(12.08.2021) Im Osten Russlands hat ein Politiker einen 30-jährigen Mann erschossen, weil er ihn angeblich für einen Bären gehalten hat. Der Schütze behauptet, er hätte das Tier von einer Müllhalde vertreiben wollen. Dass es sich dabei nicht um einen Bären, sondern einen Menschen gehandelt hat, hat der Politiker der Kreml-Partei Geeintes Russland erst später erfahren. Er ist verhaftet und seine Parteimitgliedschaft ausgesetzt worden.

Laut des Gouverneurs von Kamtschatka gibt es auf der Halbinsel vermehrt Begegnungen mit wilden Tieren. Die Bevölkerung sei deshalb sehr verängstigt.

(VK/MC)

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!

Kräftiger Preisanstieg

Lebensmittel und Hygieneprodukte

Nur ein PCR-Test/Woche

in der Schule

Subvariante breitet sich aus

von Omikron

dreiäugiges Kalb geboren

ein Wunder Gottes?