Unabsichtlich Millionär

Juwelen statt Wasser

(29.07.2021) Zu viel nachgebohrt: Ein Mann aus Sri Lanka wollte eigentlich nur einen Brunnen in seinem Garten graben - doch plötzlich wird er zum Millionär.

Die Arbeiter und Mithelfer beginnen auf dem Grundstück in Ratnapura tief in die Erde runter zu graben und entdecken dabei etwas Unglaubliches. Kein Wasser, sondern Juwelen!

Wie sich herausstellte, handelt es sich bei dem durch Zufall, entdeckten Schatz um eine große Sammlung von Saphiren. Der frisch getaufte Klunker "Glücksfall" soll ganze 510 Kilo schwer sein und ca. 2,5 Millionen Karat haben.

Ich habe noch nie ein so großes Exemplar gesehen. Es wurde wahrscheinlich vor etwa 400 Millionen Jahren hergestellt”, so der Edelsteinexperte Gamini Zoysa zur BBC.

Einen Haken hat die ganze Sache aber schon. Obwohl der Sternsaphir extrem viel Karat hat und erstklassige Qualität aufweist, kann es sein, dass nicht alle Saphire die gleichen Anforderungen erfüllen. In Sri Lanka hofft man jetzt, dass sich internationale Käufer für das gesamte Stück finden werden.

Gut zu wissen..

(EH)

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes