Unbekannter rasiert Katzenbäuche

(05.05.2017) Ein Unbekannter entführt Katzen, rasiert ihnen die Bäuche und lässt sie dann wieder laufen. Diese kuriosen Szenen spielen sich derzeit in der US-Stadt Waynesboro im Bundesstaat Virgina ab. Die Polizei sucht derzeit fieberhaft nach dem Mann.

Die Nachbarn halten alle Augen und Ohren offen, sie lassen ihre Tiere auch gar nicht mehr ins Freie. In der ganzen Stadt hängen zahlreiche Flyer, mit denen betroffene Katzenbesitzer erklären, dass diese Aktion nur traurig für das Tier und den Halter sei.

Rebecca Martin sagt im US-TV:
"Es schmerzt - also es schmerzt vielleicht nicht körperlich, aber seelisch ist es sicher schlimm für sie. Die Katze kann es mir ja nicht sagen. Sie möchte auch nicht mehr hochgehoben werden. Die Katze ist normalerweise sehr lieb und lässt sich streicheln und hochheben. Aber das möchte sie jetzt nicht mehr."

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt