Unbekannter rasiert Katzenbäuche

Katze Neugierig 611

(05.05.2017) Ein Unbekannter entführt Katzen, rasiert ihnen die Bäuche und lässt sie dann wieder laufen. Diese kuriosen Szenen spielen sich derzeit in der US-Stadt Waynesboro im Bundesstaat Virgina ab. Die Polizei sucht derzeit fieberhaft nach dem Mann.

Die Nachbarn halten alle Augen und Ohren offen, sie lassen ihre Tiere auch gar nicht mehr ins Freie. In der ganzen Stadt hängen zahlreiche Flyer, mit denen betroffene Katzenbesitzer erklären, dass diese Aktion nur traurig für das Tier und den Halter sei.

Rebecca Martin sagt im US-TV:
"Es schmerzt - also es schmerzt vielleicht nicht körperlich, aber seelisch ist es sicher schlimm für sie. Die Katze kann es mir ja nicht sagen. Sie möchte auch nicht mehr hochgehoben werden. Die Katze ist normalerweise sehr lieb und lässt sich streicheln und hochheben. Aber das möchte sie jetzt nicht mehr."

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag