Unfälle mit Straßenbahnen

2 Tote in Wien

(24.06.2020) Zwei tödliche Unfälle mit Straßenbahnen haben sich in den vergangen zwei Tagen in Wien ereignet. Bereits am Dienstag ist es in Wien-Favoriten zu einem Straßenbahnunfall mit einem Todesopfer gekommen. Der 80-jährige Mann war gerade mit seinem Hund spazieren, als er von einer Straßenbahngarnitur erwischt wurde. Der Lenker der Straßenbahnlinie 11 versuchte laut Wiener Linien noch zu bremsen, doch der Unfall war nicht zu verhindern. Polizisten und die Berufsrettung unternahmen Reanimationsversuche, bis ein Notarzt den Tod des Österreichers feststellte.

Der zweite Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 11 Uhr am Bahnhof Meidling. Kurz vor dem Halt stürzte eine 29-jährige Frau auf die Gleise und wurde von der Straßenbahn erfasst. Laut Sprecher der Wiener Linien Daniel Amann, habe der Fahrer keine Chance gehabt. Die 29-Jährige erlag trotz der Bemühungen der Berufsrettung ihren Verletzungen.

Beide Straßenbahnfahrer erlitten einen schweren Schock. Sie werden laut Wiener Linien vom Kriseninterventionsteam betreut.

(ak)

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen