Unfall beim Giro D'Italia

Helikopter verletzt Radprofi

(07.10.2020) Nach der vierten Etappe des Giro d'Italia hat offensichtlich ein zu tief fliegender Helikopter ein Absperrgitter in die Luft gewirbelt und damit insbesondere bei Radprofi Luca Wackermann für schwere Verletzungen gesorgt. Der Italiener erlitt eine Fraktur des Nasenknochens und vermutlich auch im Lumbosakralbereich.

Dazu trug der 28-Jährige bei dem Unfall Prellungen und Wunden im Gesicht, an den Armen und Beinen sowie am Körper davon. Wackermann berindet sich im Krankenhaus von Messina. Das teilt sein Team Vini Zabu-Brado-KTM mit.

Auch Wackermanns Teamkollege Etienne von Empel wurde von dem Gitter getroffen, kam aber mit Schnittwunden am Finger davon.

(jf)

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab