Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

(05.12.2019) Schock bei der Vorpremiere des „Weltweihnachtscircus“ in Stuttgart: Mehrere Hochseilartisten sind am Mittwoch vor den Augen der Zuschauer in die Tiefe gestürzt. Das Kuriose: Mit der Nummer hatten sie Ende November einen Weltrekord aufgestellt.

Aber von Anfang an..

Die Artisten der kolumbianischen „Werner Guerrero Gruppe“ wollten beim Zirkus in Stuttgart ihre Parade-Nummer, eine Fahrrad-Pyramide in sieben Meter Höhe, aufführen. Bei der Vorpremiere dann das Drama: Aus noch ungeklärter Ursache hat einer der Artisten das Gleichgewicht verloren und folglich das zehn Meter lange Seil in Schwingungen versetzt. Drei Akrobaten konnten sich nicht mehr halten und sind zu Boden gestürzt.

Sie sind zwar auf Sicherheitsmatten gelandet, zogen sich aber trotzdem schwere Verletzungen zu. Am Boden liegend wurden sie nämlich von ihren Fahrrädern und Balancierstangen getroffen. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht zum Glück keine.

Die Fahrrad-Pyramide soll nun vorerst aus dem Programm genommen werden.

Grammys 2020:

Billie Eilish räumt ab!

BGLD-Wahl: Doskozil siegt

Absolute Mehrheit für SPÖ

Panik-Knopf bei Tinder

Notruf mit Standorterkennung

Schwarz wird Zweiter im Slalom

Yule siegt in Kitzbühel

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg