Schlimmer Crash nach Wendemanöver

(17.09.2014) Eine Kurzschlussreaktion einer 17-jährigen Lenkerin in Kärnten hat gestern einen schweren Verkehrsunfall verursacht! Die junge Völkermarkterin verpasst auf der Friesacher Straße eine Ausfahrt und dreht auf der Fahrbahn trotz doppelter Sperrlinie einfach um! Zeitgleich kommt aus der anderen Richtung ein PKW. Trotz einer Vollbremsung kann die Lenkerin nicht rechtzeitig anhalten und prallt mit voller Wucht in das querstehende Auto der 17-Jährigen. Die junge Kärntnerin wird schwer verletzt.

Walter Funder von der Feuerwehr Thalsdorf war bei der Bergung dabei:
"Es waren drei Feuerwehren mit rund 50 Mann im Einsatz. Mittels Bergeschere und Spreitzer wurde die Fahrertür geöffnet. Die Frau wurde vom Roten Kreuz erstversorgt. Sie musste aber letztendlich vom Rettungshubschrauber abtransportiert werden."

Insgesamt werden bei dem Crash drei Menschen verletzt.

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert