Unfall: Keine Spur von Lenker

Stundenlange Suche in Tirol

(19.11.2019) Ein völlig demolierter Wagen im Wasser aber kein Spur vom Lenker. Im Tiroler Stubaital ist stundenlang nach einem verunglückten Autofahrer gesucht worden. Der Mann dürfte mit seinem Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn gerutscht sein. Das Auto ist in ein Bachbett gestürzt und auf der Beifahrerseite zu liegen gekommen. Der Lenker ist allerdings spurlos verschwunden gewesen, drei Stunden lang haben Suchtrupps die Umgebung nach ihm durchkämmt.

Jasmin Steiner von der Tiroler Krone:
„Schließlich hat der Lenker dann bei der Polizei angerufen, er hat gleich zugegeben, dass er den Unfall gebaut hat. Man hat ihn dann auf den Polizeiposten geholt und einen Alkoholtest durchgeführt. Er ist ordentlich betrunken gewesen.“

Der 55-Jährige ist bei dem Crash aber zumindest unverletzt geblieben.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Impfpflicht in Italien?

Debatte eskaliert

Neues aus "Bel Air"

Will Smith produziert Fortsetzung

Traktor überrollt Auto

Riesenglück für PKW-Lenker

Kitzbühel-Morde: Prozess

Ganze Familie ausgelöscht

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand