Unfall: Keine Spur von Lenker

Stundenlange Suche in Tirol

(19.11.2019) Ein völlig demolierter Wagen im Wasser aber kein Spur vom Lenker. Im Tiroler Stubaital ist stundenlang nach einem verunglückten Autofahrer gesucht worden. Der Mann dürfte mit seinem Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn gerutscht sein. Das Auto ist in ein Bachbett gestürzt und auf der Beifahrerseite zu liegen gekommen. Der Lenker ist allerdings spurlos verschwunden gewesen, drei Stunden lang haben Suchtrupps die Umgebung nach ihm durchkämmt.

Jasmin Steiner von der Tiroler Krone:
„Schließlich hat der Lenker dann bei der Polizei angerufen, er hat gleich zugegeben, dass er den Unfall gebaut hat. Man hat ihn dann auf den Polizeiposten geholt und einen Alkoholtest durchgeführt. Er ist ordentlich betrunken gewesen.“

Der 55-Jährige ist bei dem Crash aber zumindest unverletzt geblieben.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Vergewaltiger erhängt

5 Jugendliche als Mörder

Das Reiten der Corona Welle

30.000 Leute im Krankenstand

Evan Ellingson (35)

Todesursache bestätigt

Alkolenker crasht Polizeiauto

Schwerer Unfall in Wien

500 Millionen für die Kinder

Bund will Zukunftsfonds

Neue Regeln für Hunde?

Debatte in Oberösterreich

Rene Benko: Signa insolvent

Schulden in Millardenhöhe?

Grünes Licht für Gasbohrung

Umstrittene Entscheidung in OÖ