Unfall: Keine Spur von Lenker

Stundenlange Suche in Tirol

(19.11.2019) Ein völlig demolierter Wagen im Wasser aber kein Spur vom Lenker. Im Tiroler Stubaital ist stundenlang nach einem verunglückten Autofahrer gesucht worden. Der Mann dürfte mit seinem Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn gerutscht sein. Das Auto ist in ein Bachbett gestürzt und auf der Beifahrerseite zu liegen gekommen. Der Lenker ist allerdings spurlos verschwunden gewesen, drei Stunden lang haben Suchtrupps die Umgebung nach ihm durchkämmt.

Jasmin Steiner von der Tiroler Krone:
„Schließlich hat der Lenker dann bei der Polizei angerufen, er hat gleich zugegeben, dass er den Unfall gebaut hat. Man hat ihn dann auf den Polizeiposten geholt und einen Alkoholtest durchgeführt. Er ist ordentlich betrunken gewesen.“

Der 55-Jährige ist bei dem Crash aber zumindest unverletzt geblieben.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Amazon-Logo geändert

nach Hitler-Bart vergleich

Regisseur Spike Lee

verfilmt 9/11

Bewerbungen für SpaceX Mondflug

Milliardär verschenkt acht Plätze

Schwaz in Tirol

rasche Durchimpfung geplant

WM Oberstdorf und Corona

Italienisches Team steigt aus

Konzerte in Tel Aviv

für Geimpfte und Geheilte

Stress für die Ohren

Mehr Hörschäden durch Corona

Mega Lotto-Fail

Paar tippt richtig-gewinnt aber nix