Unfall: Polizei filmt Gaffer

(17.07.2016) Für ihre Anti-Gaffer-Aktion wird die Polizei Wiesbaden im Netz gefeiert. Nach einem tödlichen LKW-Crash auf der Autobahn hat sich binnen kürzester Zeit auf der Gegenfahrbahn Stau gebildet. Der Grund: Zahlreiche Schaulustige, die im Schneckentempo vorbeigefahren sind und die Szenen mit dem Smartphone gefilmt haben.

Die Polizei hat den Spieß aber einfach umgedreht und ihrerseits mit einer eigenen Kamera auf die Gaffer draufgehalten. Die erwartet in nächster Zeit als unerfreuliche Post.

Die User applaudieren, die Anti-Gaffer-Aktion ist tausendfach geteilt worden. Gut so, sagt Notfallpsychologe Rudolf Moravec:
“Jede Aktion, die in diese Richtung Bewusstsein schafft, ist zu begrüßen. Der Mensch ist leider von Natur aus sehr neugierig. Aber diese Neugier muss natürlich Grenzen haben. Und solche Aktionen können natürlich eine abschreckende Wirkung haben.“

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%

NÖ: 2-Jährige stürzt in Pool

Wurde sofort reanimiert!

Corona: Check von Kläranlagen

Welle ist deutlich größer!

Ben Stiller bei Selenskyj!

Filmstar: 'Du bist mein Held'

Skandal in AMA-Mastbetrieb

Entsetzen über Ekelbilder